„Music was my first Love and it will be my last” Dieses Zitat aus dem wohl bekanntesten Song von John Miles, ist das Motto des Chores joyful voices. Gegründet wurde er im Jahre 2005, als Projektchor, der den traditionellen Männer- und Frauenchor des Vereins bei dem geplanten Musicalkonzert im damaligen Jubiläumsjahr unterstützen sollte.
jvvoices2  

Die Sängerinnen und Sänger hatten so viel Spaß bei der Sache, dass sie auch weiterhin zusammen musizieren wollten. So sind die joyful voices seit mehr als 10 Jahren ein eigenständiger Chor, der mit seinen circa 45 Sängerinnen und Sängern auf eine beachtliche Größe heranwuchs.

Allerdings „leiden“ auch die sie an einem chronischen Männerstimmenmangel, wie leider viele andere moderne Laienchöre auch. Die Sängerinnen und Sänger sind zwischen Mitte zwanzig und Anfang siebzig und bilden so das Bindeglied in der Altersstruktur des Sängerbundes Germania zwischen dem jungen Kammerchor young vocal und des Männerchores.

Chorleiter der ersten Stunde war Reiner Wagner, der das Zepter im Jahre 2008 an Dr. Christian Jungblut übergab. Seit Januar 2016 leitet Kim Boyne den Chor. Sie war für den Chor keine Unbekannte, da sie die joyful voices in den Jahren zuvor bei Auftritten am Klavier begleitete, dann als Stimmbildnerin fungierte und sich schließlich ab 2014 das Dirigat mit Dr. Christian Jungblut teilte.  

Ihren eigenen Wünschen entsprechend singen die joyful voices moderne und überwiegend englischsprachige Chorliteratur. Ihr Repertoire umfasst inzwischen zahlreiche Pop- , Rock- und Folk-Klassiker, sowie einzelne Stücke aus den Genres Filmmusik, Musical und Gospel. In jüngster Zeit finden auch immer wieder selbstkomponierte Stücke der Dirigentin Kim Boyne in das Repertoire des Chores.

2018  - powered by joomla - designed by  DV Concept