„young vocals“ gestalteten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches A-cappella-Konzert in der Eppelheimer Josephskirche
 
Eppelheim.(heb) Vor genau zehn Jahren gaben die „young vocals“ ihr erstes Konzert. Es fand damals in der Reihe „Musik in der Josephskirche“ statt. Und genau an diesem Ort knüpfte der junge Chor jetzt an und bot eine Auswahl aus dem Repertoire der letzten zehn Jahre: ein bunter Strauß anspruchsvoller A-cappella Chorliteratur aus vier Jahrhunderten. Aufgeteilt war das Programm in vier Blöcke zu je sechs Stücken. Einem Block geistlicher Musik folgte einer mit weltlicher und im zweiten Teil des Konzerts war es gerade umgekehrt.
 
Die mehr als vierzig jungen Sängerinnen und Sänger verzauberten ihr Publikum mit – bei aller Perfektion – natürlich wirkenden Stimmen. Die hervorragende Akustik des Kirchenraums ließ diese einzeln zur Geltung kommen und zugleich zu einem harmonischen Klangkörper verschmelzen. Zur Ausgewogenheit des Chorklangs trug die Tatsache bei, dass sich Männer- und Frauenstimmen annähernd die Waage hielten. James Erbs Shenandoah ließ direkt erlebbar werden, wie nach einem ein-stimmigen Satz für Frauen- und einem für Männerstimmen der vielstimmige Zusammenklang erhabene Klanggebilde schuf. Präzise umgesetzt war der Sprechchor „Fuge aus der Geographie“ von Ernst Toch, dessen Witz erst in der Perfektion zutage tritt. Hinreißend auch das „Ave Maria“ für doppelten Männerchor von Franz Biebl, dessen warmer Klang getragen wurde von einem Fundament sonorer Bassstimmen.
 
Der Chor reagierte sehr genau und intonationssicher auf das umsichtige Dirigat von Chorleiter Ralf Schnitzer. Sensibel und zurückgenommen gestaltete er Brahms träumerische Waldesnacht wie auch den achtstimmigen Satz „If the day is done“ des zeitgenössischen Komponisten Vytautas Miskinis. Er steigerte Eric Whitacres „Sleep“ zu schrillen und klangmächtigen Dissonanzen eines Albtraums, bevor die Musik leise verebbte und dabei einen weichen Klangteppich bildete.
 
Spannend erzählt war auch Distlers dramatische Version des Feuerreiters. Dem Hauptchor derSchütz-Motette „Jauchzet dem Herrn“ antwortete ein exquisites Echo von der Empore. Mit einem Gospel endete das Programm, doch das Publikum hatte noch nicht genug und forderte mit stehenden Ovationen und anhaltendem rhythmischen Klatschen gleich zweimal Zugaben ein. Mit John Rutters Stücken „God be in my heart“ und „Amen“ entführten die „young vocals“ die Zuhörer noch einmal in sphärische Gefilde.
 
Auch Hanna Hahne, die seit 1989 die Konzertreihe organisiert und sich über den Auftritt der „young vocals“ als „musikalisches Highlight“ besonders freute, war restlos begeistert. An beiden Abenden sei die Kirche voll gewesen. Jannis Schnitzer, Sohn des Chorleiters, berichtete, dass die Chormitglieder für das Konzert ihre Lieblingsstücke auswählen durften. Die Sänger stammten überwiegend aus den Singklassen seines Vaters am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Es handle sich um ein musikpädagogisches Konzept, das der Musiklehrer mit den Schülern entwickelt habe und das als „Eppelheimer Modell“ seither auch international Schule mache. Um den Chor auf eine breitere Basis zu stellen, sei er dem Sängerbund Germania Eppelheim angegliedert worden.
 
 

Verwendung von Cookies

Für ein optimales Surfergebnis verwendet diese Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Infos

OK

Cookies

Cookies sind Textdateien, die von einer Website auf Ihrem Endgerät abgelegt bzw. dort ausgelesen werden. Sie enthalten Buchstaben- und Zahlenkombinationen, um z.B. bei einer erneuten Verbindung zur Cookie-setzenden Website den Nutzer und seine Einstellungen wiederzuerkennen, das Eingeloggt-Bleiben in einem Kundenkonto zu ermöglichen oder ein bestimmtes Nutzungsverhalten statistisch zu analysieren.


Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Mehr Informationen zum Datenschutz

 

 

 

2018  - powered by joomla - designed by  DV Concept